Ursula Geggerle-Lingg

25. Mai 2018 - 21. Jul 2018

Die klaren, abstrakten Bilder, Objekte und Installationen der gebürtigen Neu-Ulmerin Ursula Geggerle-Lingg beschäftigen sich mit dem Verhältnis von Fläche und Raum. Volumen entwickelt sich zur Idee, nähert sich dem Zwei-Dimensionalen, während fl ächige Arbeiten durch die gewebeartige Überlagerung fein nuancierter Farben Raumtiefe gewinnen. In ebenso konzeptuellem wie spielerischem Prozess wird Formelles, Serielles und musterhaft Vorgefundenes – oft industrieller Herkunft – genutzt und variiert. Es ist die Vielschichtigkeit der Wahrnehmung, die hier immer wieder neu getestet und ausgelotet wird.